ELEMENTE

YOGASTUDIO PINNEBERG


Die zwei Elemente der Ausbildung

 

6 Ausbildungswochenenden in deiner Yogaschule

2 Intensiv-Wochenenden

(200 Unterrichtseinheiten à 60 Minuten)

 

Das Herzstück unserer Ausbildung bilden die sechs Ausbildungswochenenden in deiner Yogaschule sowie die zwei Intensiv-Wochenenden in einem Seminarhaus. Systematisch erlernst du die wesentlichen Aspekte des Yoga und des Unterrichtens. Hierfür machen wir den Weisheits- und Methodenschatz verschiedener Yogatraditionen auf Basis klassischer und moderner Schriften erfahrbar. Körperliche Aspekte des Yoga unterrichten wir praxisnah, modern und gesundheitsbezogen. In anatomisch exakter Arbeit an den Asanas (Ausrichtung, Vinyasas, Sequenzen) wird die enorme Entwicklung einbezogen, die Yoga in den letzten Jahrzehnten erfahren hat. Deine Unterrichtspraxis ist ein wesentlicher Teil unserer Ausbildung. Daher wirst du von uns graduell und zügig an das selbstständige Unterrichten herangeführt.

 

 Selbststudium und Besuch verschiedener Yogastile

Unser Ausbildungskonzept legt dir verschiedene klassische und moderne Schriften zum Selbststudium nahe, welche an den Ausbildungswochenenden vor- und nachbereitet werden. In den Phasen dazwischen ist der regelmäßige Besuch von mind. zwei Yogastunden pro Woche in jeweils unterschiedlichen Yogastilen empfohlen. Zum einen bietet sich dir so die Möglichkeit, Yoga in seiner Vielseitigkeit zu erfahren, zum anderen kannst du auf diese Weise wesentliche Inhalte unserer Ausbildung selbstständig vertiefen. Du lernst unterschiedliche Unterrichtsstile kennen, um letztlich deinen eigenen Stil zu finden. Denn das Ziel des Inner Flow Yoga Teacher Trainings ist es, deinen ganz eigenen Ausdruck im Yoga zu kultivieren.

 

 

Wochenendkurse und empfohlene Yogastile

 

Wochenende 1 – Einführung in Wissen, Weisheit und Praxis des Yoga

  • Was ist Yoga – Überblick, Geschichte, Begrifflichkeiten
  • Dhyana Bodha – eine sanfte Yogapraxis, die Asanas (Körperübungen)
  • Pranayama (Atemübungen) und Dhyana (Meditationen) harmonisch verbindet
  • Ausrichtungsprinzipien als Basis bewusster Yogapraxis


1 Monat eines präzisen Hathayoga-Stils

Das generelle Verständnis um die Arbeit mit Asanas kultivieren

 

 

Intensiv-Wochenende 2 – Hatha und Kundalini Yoga

  • Die Methoden des körperlichen (Hatha) und energetischen (Kundalini) Yoga
  • Genaue Arbeit an den Asanas
  • Techniken der Energiearbeit
  • Yogische Reinigungsübungen
  • Studium zentraler Schriften des Yoga


1 Monat Ashtanga Yoga

Den Körper entwickeln, den Geist ausrichten

 

 

Wochenende 3 – Anatomie, Physiologie, Ayurveda und Entspannungstechniken

  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie als Basis gesundheitsorientierten Yogas
  • Einführung ins Faszienyoga
  • Ayurveda Basics
  • Die wichtigsten Entspannungstechniken


1 Monat Sivananda Yoga/Yoga Vidya

Die Rishikesh Reihe als traditionelle Yogapraxis

 

 

Wochenende 4 – Meditation (I) und Vinyasa

  • Verschiedene Meditationstechniken
  • Vinyasa Yoga – fließende, bewusste Bewegungsführung
  • Vinyasa Krama – Sequenzieren und Komponieren einer Yogastunde


1 Monat Vinyasa oder Power Yoga

Die Vielfalt des modernen Yoga genießen

 

 

Intensiv-Wochenende 5 – Meditation (II), Unterrichtsdidaktik und -methodik

  • Die hohe Kunst der Meditation
  • Methoden und Instrumente, um die Schüler*innen bestmöglich zu erreichen und zu begleiten
    (Hands On, Einsatz von Hilfsmitteln, Stimm- und Präsenzschulung)
  • Einführung ins Yin Yoga
  • Studium weiterer Schriften


1 Monat Yin Yoga

Das Potential des bewussten Loslassens           

 

 

Wochenende 6 – Wege des spirituellen Wachstums

  • Jnana, Karma & Bhakti Yoga – Wege zur Erfahrung von Einheit, Verbundenheit und Freiheit

1 Monat Meditationsgruppe / Satsang / Kirtan singen – Tiefer Eintauchen in den Zustand von Yoga


1 Monat Kundalini Yoga

Energetische Arbeit für persönliches Wachstum

 

 

Wochenende 7 – Yoga in der Therapie, Yoga als Business

  • Yoga im Licht der modernen Wissenschaft: gesundheitsförderliche Aspekte
  • Yogische Gesundheits- und Ernährungslehre (Yogic Lifestyle Management)
  • Yoga leben und vom Yoga leben – Tipps, Tricks und Weiteres rund um den schönsten Beruf der Welt


Special: Spread the light
1 Monat selbstständig organisierte und unentgeltlich geleitete Kurseinheiten in einer sozialen Einrichtung

Lernen, was es bedeutet, Yoga mit anderen zu teilen

 


Wochenende 8 – Prüfung und Zertifzierung

  • Die Prüfung besteht aus Lehrprobe, Essay, Vortrag und einer schriftlichen Abfrage
  • Abschlussritual

 

 

Bei Fragen stehen wir jederzeit gern beratend zur Seite & finden bestimmt eine individuelle Lösung.


 
 
 
 
 
 
 

Copyright @ All Rights Reserved

Büro

Rosenhof 3

25462 Rellingen


Unterricht

Richard-Köhn-Str. 63-67

25421 Pinneberg


Kontakt

www.yogastudio-pinneberg.de

info@yogastudio-pinneberg.de