KINDER YOGA

YOGASTUDIO PINNEBERG


Yoga für Kinder

 

Ein Indisches Sprichwort besagt:


Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln. Sind sie älter, gib ihnen Flügel. Genau das ist es, was wir im Yoga erreichen wollen, die Verbundenheit zwischen Himmel und Erde zu spüren und uns selbst als Wesen dazwischen zu begreifen und zu erfahren.

 

„Man ist nie zu klein um großartig zu sein“

 

Langes Sitzen, stressige Alltagsanforderungen, Bewegungsmangel sind in der heutigen leistungsorientierten Zeit keine Seltenheit. Auch Kinder leiden hierdurch schon häufig an Haltungsproblemen, Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten. Yoga ist ein großartiges Werkzeug, um den Kindern genau hier die Unterstützung zu geben, die sie brauchen. Yoga hat eine positive Wirkung auf den ganzen Körper und die Entwicklung des Kindes. Yoga beugt Fehlhaltungen vor, die durch zu langes, unnatürliches Sitzen entstehen können, verbessert die Motorik, das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung. Die Kinder lernen mit stressigen Situationen besser umgehen zu können und sich über Entspannung wieder zu regulieren. Dadurch nehmen Konzentration und Lernfähigkeit zu und die Kinder können mit den Anforderungen in der Schule besser umgehen. Außerdem wirkt sich Yoga positiv auf die Selbstwahrnehmung und somit auch auf das Selbstwertgefühl aus und kann den Kindern helfen, fest verwurzelt durch das Leben zu gehen.

Kinderyoga unterscheidet sich vom Yoga für Erwachsene dadurch, dass es spielerischer abläuft. Die Übungen werden in kleine Geschichten oder Spiele eingebunden. So fällt es den Kindern leichter, sich auf die Asanas (Körperhaltungen) einzulassen. Im Kinderyoga wird die Phantasie der Kinder angeregt und sie schlüpfen gerne in die Rolle des Hundes, der Katze, der Kobra und viele andere.

 

Unsere Kinderyogastunde wird in folgende Abschnitte aufgeteilt sein:

 

  1. Begrüßungsritual – dieses wird immer gleich sein, um den Kindern Sicherheit zu geben und sie irgendwann automatisch auf „Yogazeit“ einzustellen
  2. Ankommen in Form einer kleinen Begrüßungsrunde
  3. Bewegung/Bewegungsspiel
  4. Entspannung/innere Sammlung
  5. Übungsreihe/Bewegungsgeschichte
  6. Endentspannung/Cool down
  7. Abschiedsritual – auch hier ist es wichtig immer das Gleiche zu verwenden, damit die Kinder sich wieder gut auf den Alltag einlassen können

 

Die Aufgabe der Kinderyogalehrerin besteht vor allem darin, den Kindern Möglichkeiten und Impulse zu geben, um ihren eigenen Körper positiv zu erleben und zu erkunden. Hier steht die Selbstbestimmung über den eigenen Körper im Vordergrund und sollte auf alle Fälle unterstützt werden. Das heißt, wenn ein Kind eine Bewegung oder eine Übung auf keinen Fall machen möchte, sollte dies respektiert werden. Das Kind wird dann immer mal wieder dazu eingeladen sich eventuell doch noch anders zu entscheiden, sollte es sich jedoch gar nicht dazu motivieren lassen, ist es heute vielleicht einfach nicht das Richtige. Kinder haben in der Regel von Geburt an ein sehr gutes Gefühl für ihren Körper und darauf sollten sie immer hören.

 

Die Kinder werden bei uns auch immer mal wieder aktiv in das Geschehen mit eingebunden, das heißt, sie werden auch mal in die Rolle des Lehrers oder der Lehrerin schlüpfen und z.B. eine Runde des Sonnengrußes anleiten. Dies führt zu einer größeren Konzentration in der Gruppe, macht Spaß und stärkt das Selbstbewusstsein.

 

Um auf jedes einzelne Kind individuell eingehen zu können, ist die Gruppengröße auf 8 Kinder begrenzt.

 

Kinderyoga unterstützt die Kinder in ihrer ganzheitlichen Entwicklung und ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken.



Wir bieten Kinderyoga in zwei Altersstufen


Yoga für Kinder 7 - 9 Jahre Donnerstags 15:30h - 16:30h


Yoga für Kinder 10 - 12 Jahre Donenrstags 16:45h - 17:45h



Gerne kannst du das Kinderyoga unverbindlich ausprobieren